Arabien: Geschmorter Kürbis mit Couscoussalat

Geschmorter Kürbis

Weiter geht es mit unserer Reise in 80 Töpfen um die Welt. Heute hat es uns nach Arabien verschlagen. Ich habe mich dieses Mal aus Donna Hays Kochbuch „schnell, frisch, einfach“ inspirieren lassen (auf Seite 43 findet ihr das Kürbisrezept). Unglaublich eigentlich, dass so ein vielseitig talentierter Kerl wie der Kürbis früher nur im Duo süss-sauer bekannt war, oder? Heute tritt er mal als Pastasauce auf, als Suppe mit Kokos oder ohne, oder so wie heute im Ofen gebacken. Da entfaltet er übrigens seine ganze nussige Pracht, das Fleisch zerfällt nahezu auf der Zunge.

Der limettige Couscous passt gut dazu und natürlich die feurige Harissa (das Rezept folgt morgen).

Rezept von Donna Hay für 2 Personen:

1 mittelgroßer Hokkaidokürbis

1 EL Olivenöl

200g Couscous

300ml heisse Hühnerbrühe

Saft einer Limette

1/2 Bund gehackte Minze (ich habe Koriander genommen, schmeckt mir besser)

200g Feta

Für das Honigkümmel-Dressing:

1EL Honig

1 EL Olivenöl

1 EL Weißweinessig

1/4 TL Kreuzkümmel gemahlen

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Kürbis in Scheiben schneiden, in Olivenöl einreiben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Circa 25 Minuten backen. Den Couscous mit der Brühe übergießen und etwa 5 Minuten ziehen lassen. Dann den Limettensaft und Minze / Koriander dazugeben. Ordentlich vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für das Dressing einfach alle Zutaten verrühren, anschließend über alles drüberträufeln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s