Thailand: Pomelo Salat – süss, salzig, scharf

Pomelo Salat ThaiPomelo Salat, was ist denn das? Also, das kam so: Letztens hat mich eine Freundin sehr lecker bekocht. Der Hit des Abends kam zum Dessert: Meine allererste Pomelo! Schade, dass wir uns erst mit Mitte 30 kennenlernen (also, ICH bin Mitte 30, die Frucht war deutlich jünger).

Ich war erst skeptisch – okay – genervt, als zum Nachtisch Obst auf den Tisch kam (Was soll das? Wo ist der Keks?), aber ich probierte höflich. Zum Glück! Wie lecker! So fest und doch weich. Kein tropfend-saftiges Orangen-Gesabber, kein zahnfleischunfreundlicher Apfel. Perfektes TV-Geknabber. Am nächsten Tag fand ich heraus, dass Pomelo Salat in Thailand der Hit ist! Ist mir seltsamerweise dort nie begegnet.

pomelo fruchtWer Thai Papaya Salat mag, wird den sogenannten Yam Som-O sicher lieben. In deutschen Thairestaurants steht er trotz der enormen Beliebtheit in der Heimat nie auf der Karte. Also schnell selber machen! Ich habe mir das Rezept aus vielen verschiedenen Thairezepteseiten zusammengesucht.

Zutaten für zwei Personen:

  • 1 Pomelo, geschält (wie das geht, steht hier)
  • getrocknete rote Chiliflocken (nach Geschmack)
  • 3 Schalotten (fein gehackt)
  • 2 Knoblauchzehen (fein gehackt)
  • Öl
  • ½ Tasse Kokosmilch
  • 200g geschälte Garnelen (gegart)
  • 2 Handvoll geröstete, gesalzene Erdnüsse (grob gehackt)
  • etwa 4 Stengel Koriander (nur die Blätter für den Salat benutzen)

Fürs Dressing:

  • Saft einer Limette
  • 2 EL Fisch Sauce
  • 3 EL Zucker

Zwiebeln, Knoblauch und Chilipulver in Öl andünsten. Langsam die Kokosmilch dazugeben und ordentlich aufkochen, dabei gut verrühren, so dass nichts ansetzt. Beiseite stellen.
Die Pomelo erstmal aus dem Netz und der Folie befreien und dann ans Schälen machen. Die Frucht gibt sich echt versteckt, erst muss man die dicke Schale abpulen und dann die weiße Schicht darunter. Es ist ein bisschen wie beim Tapeten abziehen, man freut sich, wenn man mal ein großes Stück erwischt. Die Frucht dann in kleine Stücke teilen und in eine Schüssel geben.

Die Shrimps in kochendes Wasser tun und 3-4 Minuten kochen lassen. Dann zusammen mit den gehackten Erdnüssen, dem ebenfalls gehackten Koriander und der Kokos-Chili-Paste in die Schüssel mit dem Fruchtfleisch tun.
Zutaten fürs Dressing gut verrühren und über den Salat geben. Sofort servieren! (jetzt ist der Geschmack am besten)

Wenn ihr mehr Rezepte aus fremden Ländern kennenlernen wollt: Auf Facebook poste ich die Rezepte immer zuerst.

Advertisements

2 Kommentare zu “Thailand: Pomelo Salat – süss, salzig, scharf

  1. Der Küchenchef sagt:

    Korianderstengel fein gehackt dürfen gerne mit dazugegeben werden und bereichern das Aroma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s