Betrunke Gummibären oder „Ich wurde in eine Schüssel Tequila geworfen!“

UllaGummibaer Gittagummibaeren

Jetzt wird es kindisch! Oder besser: Teenie-mäßig. Aber die Festival-Saison ist in vollem Gange und wer kann da nicht ein paar schnaps-getränkte Gummibären gebrauchen? Das Top-Accessoire für das perfekte Festival-Picknick. Ich stelle mir vor, wie bärtige Heavy Metal Jungs auf dem Wackn Open Air in der Menge headbangen, dann kurz an die Seite treten und einer eine Tüte mit den Bären rauszieht, alle einen nehmen und dann wieder in die Menge gehen. Hach. Niedlich.

Das Rezept habe ich von dem hübschen Blog A beautiful mess stibitzt. Ich habe die Gummibären (die sich übrigens null gewehrt haben, die sollen mal nicht so unschuldig tun da oben) in drei Testgruppen aufgeteilt und für 24 Stunden in drei verschiedene Sorten Alkohol eingelegt: Wodka (natürlich den guten von Absolut), Jägermeister und Tequila (dadadadadadaadaaadaaaa). Und es gab einen absoluten Überraschungssieger!

Den …

Wodka!

Gummibären in Wodka schmecken fantastisch. Gummibärchen in Jägermeister schmecken überraschenderweise auch gut, ein bisschen wie Energydrink. Und Gummibären in Tequila schmecken überhaupt nicht. Don’t try that home.

betrunkene gummibaeren

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Amerika.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s