Rote Bete-Burger und Steckrüben-Pommes, von Kindern und Männern empfohlen

rote-bete-burgervegetarische_burgerSamstag waren wir mit Freunden beim Kolumbianer. Ich habe noch nie vorher kolumbianisch probiert. (Das Restaurant liegt etwas versteckt beim Michel, hier.) Auf der Karte fand sich sage und schreibe EIN vegetarisches Hauptgericht. Alles andere strotzte vor Fleisch: Gebackener Schweinebauch, Steak, Rinderhacktaschen … ich hatte gezupftes Huhn auf frittierter Kochbanane. Wirklich lecker.

Da wir zwei Vegetarier im Gepäck hatten, kam die Frage auf, auf wie viel man eigentlich verzichtet, wenn man keine tierischen Produkte isst. Verzichtet man überhaupt oder ist das nur eine Sache der richtigen Veggie-Rezepte?

Nach dem Genuss des Rote Bete-Burgers einen Abend später sage ich: Letzteres. Sogar mein fleisch-affiner Freund war hin und weg von den rosa Buletten und meinte, er wäre nie darauf gekommen, dass kein Fleisch drin ist. Und der elfjährige Sohn einer Freundin, dem wir eine kleine Extrawurst gebraten hatten, weil wir dachten, einem Kind könne man so einen Gesund-Futter nicht ernsthaft auftischen, probierte (aus eigenem Antrieb! Kein Zwang) und spendierte ein dickes Lob. Nämlich: „Ziemlich gut.“

Das Rezept habe ich leider nicht selbst erdacht, sondern von dem tollen Blog Green Kitchen Stories stiebitzt. (Wie famos die Burger bei denen aussehen im Vergleich zu meinen Gurken-Fotos, was?) Die Steckrüben-Pommes sind aber von mir.

Denn man to – Pommes und Burger in GESUND!

Zutaten für 5 Personen:

3 mittelgroße frische Rote Bete, geraspelt

150g Haferflocken

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

200g Feta

2 Eier

3 EL Olivenöl

Handvoll Basilikum

Salz, Pfeffer, Chilipulver

Brötchen

Salat, Tomate zum Belegen

als Sauce eignet sich z.B. Aioli

Für die Pommes:

1 große Steckrübe

Olivenöl

1/2 TL Zimt

1/2 TL Kardamom

1/2 TL Piment

1 TL Chilipulver

Salz, Pfeffer

Die geschälte und geraspelte Rübe zusammen mit der Zwiebel, dem Knoblauch, Olivenöl, Eiern und Haferflocken in einer große Schüssel geben und gut vermengen. Dann Feta, Basilikum, Salz, Pfeffer und Chili dazu geben. Wir haben die Masse leicht mit dem Pürierstab anpüriert – wenn ihr das macht, seid vorsichtig, dass es nicht zu flüssig wird. Für eine halbe Stunde beiseite stellen. Der Schritt ist wichtig, damit die Haferflocken die Flüssigkeit aufsaugen können und die Mischung sich setzt.

Nach 30 Minuten könnt ihr aus der Masse kleine Burger formen. Wenn die Mischung zu flüssig ist, fügt Mehl oder mehr Haferflocken hinzu. Dann die Burger in der Pfanne von beiden Seiten je ein paar Minuten anbraten.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Für die Pommes die Steckrübe schälen und in dünne Scheiben schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und mit Olivenöl beträufeln. In einer kleinen Tasse die Gewürze zusammenmischen und über die Pommes geben. Für ca. 30 Minuten in den Ofen.

Advertisements

4 Kommentare zu “Rote Bete-Burger und Steckrüben-Pommes, von Kindern und Männern empfohlen

  1. Tring sagt:

    Das ist auf jeden Fall mal eine Knaller-Farbe für einen Burger :-) Habe ich das richtig verstanden, dass die Rote Bete roh geraspelt und nicht vorgekocht wird?

  2. annaamherd sagt:

    Liebe Tring,
    Das ist richtig, die rote Bete ist roh bis zum Grillen.
    LG Anna

  3. miri sagt:

    So langsam wird die Rote Bete ja meine Freundin. Ich habe gestern die ganzen Zutaten vermengt und kalt gestellt. Heute Abend habe ich dann die Burger daraus gebraten und ich kann nur sagen: Lecker, Lecker, Lecker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s