Dreimal Erdbeeren zum Frühstück mit Toast, Chia oder Joghurt

noch-mehr-erdbeer-rezepte

Erdbeeren-Frühstück

Dick und prall wie ein Babypo, rot wie ein Sonnenuntergang im Meer von Capri, süß wie ein Welpe, saftig wie ein Smoothie. Die Rede ist von Erdbeeren. Die Saison beginnt. Endlich! Warum so blödes Langweiler-Obst wie Äpfel und Birnen Dauergäste im Supermarkt sein dürfen und die kesse Erdbeere immer nur auf sommerliche Stippvisite vorbei schaut, ist eine blöde Laune der Natur. Echt jetzt. Aber anstatt zu jammern, machen wir lieber das Beste aus ihrem kurzen Besuch. Lasst uns Vanillejoghurt an ihren roten Rundungen herunterrinnen lassen und knackigen Toast unter ihr heißes Fahrgestell schieben. Sie wartet nur darauf, vernascht zu werden. Hey, sie will es doch auch!

Deshalb hier drei Frühstücksrezepte mit Erdbeeren: Erdbeer-Toast, Erdbeer-Joghurt, Erdbeer-Chia-Pudding. Zum Detoxen, Energizen, Rejuvenaten. Denn die Erdbeere sieht nicht nur super aus, sondern hat auch volle Vitaminpower.

Vor allem die Chia-Variante ist ein Bikinifigur-Wegbereiter: Chia-Samen, sogenanntes Superfood, enthalten ja angeblich allen Klimbim, den der Körper braucht, Omega-drei, Kalzium, Eisen, pipapo. (Mehr wissen? Bitte hier entlang >) Chia ist geschmacksneutral und absorbiert flott alle möglichen Geschmäcker, mit denen ihr es in Berührung bringt. Zum Erreichen der Pudding-Konsistenz packt ihr die Samen über Nacht in eine Flüssigkeit eurer Wahl: z.B. Sojamilch, Mandelmilch, Fruchtsaft. Als Gewürze eignen sich z.B. Kardamom, Vanille, Kakao, Kokos. Schnippst einfach eure Phantasie an. Chia-Samen sind relativ teuer, 7€ für ein Päckchen bei Alnatura, das etwa für eine Frühstückswoche hält. Aber manche Menschen geben fünf Euro am Tag für Zigaretten aus, mal zum Vergleich, das hier ist das definitiv lohnenswertere Investment.

Genug geschwafelt, ran an die Beeren.

Chia-Pudding-Schokolade-Erdbeer

Erdbeerrezepte

Erdbeer-Frühstücksrezepte

erdbeeren-superfood

Weiterlesen

Advertisements

American breakfast mit Blaubeerbrot

Blaubeerbrot_BlaubeerbrotblaubeerenOch Menno, Blaubeeren, wollt ihr wirklich schon los? Jaja, ich sehe, ihr müsst. Na gut. Aber bleibt nur noch kurz auf eine Tasse Kaffee und ein Brot. Geht auch ganz schnell. Ja? Ach, wie schön!

Also dann: Ein spätsommerlicher Back-Quickie, bevor die violetten Dinger ganz aus dem Obstregal verschwinden. Ist ganz einfach, selbst für Leute, die backen nicht mögen.

Ohne Hefe, dafür mit Jogurt.

Die Amis haben ja das Bananenbrot quasi erfunden und genauso gut funktioniert auch das Blaubeerbrot. Der Unterschied zu Blaubeerkuchen? Es ist viel weniger süß. Daher sehr gut für ein spätsommerliches Frühstück geeignet. Butter drauf oder pur.

Bye bye blueberries, bis nächsten Sommer!

Weiterlesen