Mejadra (orientalisches Reisgericht) mit Hackbällchen griechischer Art

ottolenghi-mejadra-hackbaellchen

orientalischer-reis

hackbaellchen-orientalisch-donna-hayYotam Ottolenghi gilt zurzeit als der Zauber-Chef orientalisch-europäischer Küche. Sein Kochbuch „Jerusalem“ ist der Renner in deutschen und englischen Buchläden – ein wunderschönes Bilderbuch, das einen mit Fernweh infiziert, von Feigenbäumen in fremden Gärten träumen lässt, das Geschichten aus tausendundeiner Nacht erzählt, von Kindheitserinnerungen aus Jerusalem, von Großmüttern und Wochenmärkten, und natürlich ein Buch mit ungewöhnlichen Rezepten, in denen Kräuter, Gemüse und Gewürze die Hauptrolle spielen. Manche Gerichte sind wirklich zeitaufwändig, andere lesen sich erst einmal nur so. Am liebsten möchte man sich sofort zwei Kochen in der Küche einnisten und eins nach dem anderen der magischen klingenden Rezepte nachkochen.

Mejadra ist ein vegetarisches Reisegericht mit braunen Linsen, gebratenen Zwiebelringen und Gewürzen, die dem Ganzen eine zimtige Tiefe verleihen. So. Lecker. Dazu habe ich Hackbällchen von Donna Hay aus ihrem hübschen Kochbuch „Schnell, frisch, einfach“ gemacht. Ich finde, die Mejadra und die Bällchen bilden ein perfektes Paar. Die Bällchen sind nicht einfach nur eine billige Hacknummer, sondern mischen den Gaumen mit Honig, Rosmarin, Couscous und Feta auf.

Zu Mejadra und Bällchen aber unbedingt schlichten Joghurt mit Zitrone als Sauce servieren – als frisches, schlichtendes Gegengewicht.

Dann mal los.

Weiterlesen